AKTUELLES

Pressemitteilung: Die ersten beiden Pitch-Projekte kommen aus Rumänien und Israel

Auch in diesem Herbst werden zehn Filmprojekte aus Osteuropa und Deutschland, die nach Koproduzenten suchen, die Chance bekommen, sich bei connecting cottbus zu präsentieren. Bis zum Anmeldeschluss am 15. Juli gingen 2015 über 70 Bewerbungen aus 25 Ländern ein. Pressemitteilung

Midpoint Workshop in Prag

Rebekka Garrido wurde als Tutor zu einem Midpoint Workshop zum Thema „International Script Development“ eingeladen, der vom 22. – 29. August an der FAMU in Prag stattfindet. Midpoint ist eine Trainingsinitiative, die junge Regisseure, Autoren und Produzenten unterstützt, sich auf die Entwicklung ihrer ersten Filmprojekte für einen internationalen Markt vorzubereiten.

THE HIGH SUN erhielt Sarajevo Preis

Die Jury des diesjährigen Sarajevo Film Festival verlieh den CICAE-Award an THE HIGH SUN - eine serbisch-kroatisch-slowenische Koproduktion aus dem Jahr 2015, unter der Regie von Dalibor Matanic. Der Film wurde 2011 bei connecting cottbus gepitcht. Wir gratulieren zu diesem Erfolg!
CICAE wurde 1955 gegründet, um die Vernetzung der Filmkunsttheater auf nationaler und internationaler Ebene zu fördern.


Sentsov: Staatsanwalt fordert 23 Jahre Haft

Gegenwärtig läuft der Prozess gegen den ukrainischen Regisseur Oleg Sentsov und den mitangeklagten Aktivisten der politischen Linken Aleksandr Kolchenko. Beiden wird die Planung und Durchführung antirussischer terroristischer Übergriffe zur Last gelegt. Am vergangenen Mittwoch fand die letzte Anhörung des am 21. Juli gestarteten Verfahrens statt, in dem die beiden Angeklagten beschuldigt werden, einen Brandanschlag auf das Büro der Partei „Vereinigtes Russland“ in Simferopol verübt und einen weiteren auf eine Lenin-Statue geplant zu haben. Die Staatsanwaltschaft forderte zum Abschluss der Anhörung eine Haftstrafe von 23 Jahren in einer Hochsicherheitsstrafkolonie für Sentsov – mehr noch als die zuvor eingeforderten 20 Jahre. Das Urteil soll am 25. August verlesen werden. weiterlesen

Pack & Pitch Jury in Sarajevo

Rebekka Garrido wurde als Mitglied der Pack & Pitch Jury des Sarajevo Film Festivals eingeladen und wird das Festival vom 19 - 22. August besuchen. Pack & Pitch ist ein Trainingsprogramm für ausgewählte Regisseure und Produzenten, die am Sarajevo Talent Campus teilnehmen.

German Brunch in Sarajevo

Im Rahmen des Branchentreffs CineLink präsentieren sich am 21. August connecting cottbus und das FilmFestival Cottbus, gemeinsam mit der Medienboard Berlin-Brandenburg, der Mitteldeutsche Medienförderung und der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein, auf dem traditionellen German Brunch in Sarajevo.

connecting cottbus in Karlovy Vary

coco wird am 6.Juli gemeinsam mit dem 25. FilmFestival Cottbus zum schon traditionellen East European Brunch nach Karlovy Vary laden. Im Rahmen des renommiertesten Filmfestivals in Mittel-und Osteuropa trifft hier geladenes Fachpublikum aufeinander, um bei Speis´ und Trank über erfolgreiche Projekte, abgeschlossene Dreharbeiten und besonders über anstehende Produktionen zu sprechen. coco-Direktorin Rebekka Garrido wird die Gäste gemeinsam mit FilmFestival Cottbus Programmdirektor Bernd Buder begrüßen. Mit ZERO (2015) von Gyula Nemes nimmt auch ein „alter Bekannter“ am Wettbewerb teil. Die Koproduktion aus Ungarn, Tschechien und Deutschland wurde 2010 bei coco gepitcht. „Wir verfolgen aufmerksam jedes Projekt, welches in Cottbus seine Partner gefunden hat und feiern jeden Erfolg dieser Produktionen“ so Rebekka Garrido.


Verleihverbot für UNDER ELECTRIC CLOUDS in der Ukraine

Anfang Juni trat in der Ukraine ein Gesetz in Kraft, das den Verleih in Russland produzierter Filme und Fernsehserien, die die „Exekutivorgane, Streitkräfte und andere bewaffnete Militär- und Sicherheitskräfte des Besatzerlandes“ unterstützen, in der Ukraine verbietet. Gleichzeitig verbietet ein neues Gesetz den Verleih und die Vorführung russischer Filme und Fernsehserien, die nach dem 1. Januar 2014 entstanden. Unter den Bann geriet jetzt, wie die internationale Filmzeitschrift Screen International am 10. Juni berichtete, der diesjährige Berlinale-Wettbewerbsbeitrag UNDER ELECTRIC CLOUDS, für den die beiden Kameramänner Evgeniy Privin und Sergey Mikhalchuk mit dem Silbernen Bären für eine besondere künstlerische Leistung ausgezeichnet wurden. Damit trifft die Zensur einen Film, der als russisch-polnisch-ukrainische Koproduktion entstand und, wie Regisseur Alexey German jr. betont, teilweise in der Ukraine gedreht wurde. UNDER ELECTRIC CLOUDS wurde 2010 bei connecting cottbus, dem Ost-West-Koproduktionsmarkt des FilmFestival Cottbus, gepitcht.


ZERO im Wettbewerb des Karlovy Vary Film Festival

coco gratuliert Gyula Nemes. Sein Film ZERO wurde für den Wettbewerb des Karlovy Vary Film Festival ausgewählt. Wir wünschen viel Glück! Das Projekt ZERO wurde 2010 bei coco gepitcht.

neuer Filmdialog #FEEDback angekündigt

Anlässlich des Cannes Film Festival informierten das Transilvania International Film Festival - Industry, connecting cottbus, der Ost West Koproduktionsmarkt des FilmFestival Cottbus und „When East Meets West” des Trieste Film Festival – über den Start der neuen Dialogplattform #FEEDback (Film Eastern Europe Dialogue), die unterstützt wird von EAVE - European Audiovisual Entrepreneurs. Pressemitteilung

connecting cottbus in Cannes

Mit ONE FLOOR BELOW (gepitcht 2012) und THE HIGH SUN (gepitcht 2011) sind unter den bisher bekannt gegebenen osteuropäischen Titeln, die in Cannes laufen, zwei Filme, die in den letzten Jahren bei connecting cottbus, dem Ost-West-Koproduktionsmarkt des FilmFestival Cottbus, präsentiert wurden. Das FilmFestival Cottbus und connecting cottbus sind in Cannes vor Ort.

ONE FLOOR BELOW, der aktuelle Film des Rumänische-Welle-Pioniers Radu Muntean, erzählt vom inneren Dilemma eines Mannes, der zum Zeugen eines Mordes wird, sein Wissen aber gegenüber der Polizei für sich behält. Der Film wurde von Multi Media East (Rumänien), Les Films de l’Après-Midi (Frankreich), Neue Mediopolis Filmproduktion (Deutschland), Cine Plus Filmproduktion (Deutschland) und Bleck Film & TV AB (Schweden) koproduziert. Er wird international von der Films Boutique vertrieben, als deutscher Verleih ist peripher im Gespräch. THE HIGH SUN, der neunte Film des kroatischen Regisseurs Dalibor Matanić, der bereits mit seinem Debut THE CASHIER WANTS TO GO TO THE SEASIDE im Jahre 2000 in Cottbus war, zeigt drei Liebesbeziehungen in drei verschiedenen Epochen in der Balkan-Region, die am zwischenethnischen Hass scheitern. Der Film wurde von Kinorama (Kroatien), Gustav Film (Slowenien) und SEE Film Pro (Serbien) koproduziert. Beide Filme laufen in Cannes in der Sektion „Un Certain Régard“.

Rebekka Garrido, Artistic Director von connecting cottbus wird vom 15. – 19. Mai das Filmfestival in Cannes besuchen. Falls Sie an einem Treffen interessiert sind, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf.


coco Projekt MELLOW MUD in Vilnius als work-in-progress präsentiert

Die Dreharbeiten zum lettischen Film MELLOW MUD – im Jahr 2012 connecting cottbus gepitcht – sind beendet. Die Produzenten, Aija Berzina und Alise Gelze der Produktionsfirma “Tasse Film” stellten auf der Works-in-Progress Veranstaltung “Coming Soon” im Rahmen des filmwirtschaftlichen Marktes “Meeting point Vilnius” einen Trailer ihres neuen Films im Festivalkino “Kino Pavasaris” vor. In seinem Spielfilmdebüt widmet sich Renars Vimba dem Schicksal einer Familie, die durch die wirtschafliche Krise des Landes auseinander bricht. MELLOW MUD erzählt die Geschichte zweier Geschwister, die nach dem Tod ihres Vaters und der Auswanderung ihrer Mutter nach Westeuropa bei der Großmutter aufwachsen. Als die Großmutter stirbt, verheimlichen sie deren Tod, um weiterhin von ihrer monatlicher Rente leben zu können. weiterlesen


PriFest dieses Jahr im Exil in Albanien

Die Direktoren des PriFest, Vjosa Berisha und Fatos Berisha, haben darüber informiert, dass die diesjährige Edition des bekannten Filmfestivals im albanischen Exil stattfinden wird. Nachdem das Kulturministerium die finanzielle Förderung des Festivals um 80% gekürzt hat und die bisherige Hauptspielstätte des Festivals, das Nationaltheater, frühere Vereinbarungen aufkündigte, wird das PriFest dieses Jahr in Tirana vom 24- 26. April stattfinden.
connecting cottbus bedauert, dass damit die kreative Filmszene im Kosovo einen bedeutenden regionalen und internationalen Begegnungsort verliert.


Silberner Bär für UNDER ELECTRIC CLOUDS

Für die Kamera in UNDER ELECTRIC CLOUDS (POD ELECTRICHESKIMI OBLAKAMI) von Alexey German Jr. wurden Evgeniy Privin und Sergey Mikhalchuk bei den Internationalen Filmfestspielen Berlin mit einem Silbernen Bären für eine herausragende künstlerische Leistung ausgezeichnet. UNDER ELECTRIC CLOUDS wurde 2010 in Cottbus gepitcht und als russisch-ukrainisch-polnische Koproduktion realisiert.

coco-Projekt MY FATHER’S WINGS erhält Produktionsförderung in der Türkei

Unter den Projekten, die im Februar 2015 Produktionsförderung vom türkischen Ministerium für Kultur und Tourismus erhalten haben, ist auch das coco 2013-Projekt MY FATHER’S WINGS (vormals: BLOOD MONEY) von Regisseur Kıvanç Sezer (Produzent: Soner Alper, Nar Film), das 300,000 TL Förderung erhielt.

coco-Projekt BREATHING INTO MARBLE vom Lithuanian Film Centre gefördert

Die Produktion des litauisch-lettisch-deutschen Filmprojekts BREATHING INTO MARBLE, das 2013 bei connecting cottbus gepitcht wurde, wird vom Lithuanian Film Centre mit 200.000 Euro unterstützt. Mitte Februar hat das Lithuanian Film Centre insgesamt 1,2 Millionen Euro Produktionsförderung für Spiel-, Kurz- und Mikrobudgetfilme vergeben, darunter auch eine minoritär litauische Koproduktion. BREATHING INTO MARBLE wird von Just a moment (Litauen), Mistrus Media (Lettland) und der deutschen Sutor Kolonko Filmproduktion koproduziert. Sutor Kolonko war bereits in den 2011 bei coco gepitchten lettisch-griechisch-deutschen Film MODRIS involviert, der 2014 seinen Premieren bei den Filmfestivals in Toronto und San Sebastian feierte und auch im Wettbewerb des FilmFestival Cottbus lief.

East European Brunch

connecting cottbus und das FilmFestival Cottbus - Festival des osteuropäischen Films luden am 11. Februar 2015 gemeinsam mit der Vertretung des Landes Brandenburg beim Bund anlässlich der 65. Internationalen Filmfestspiele Berlin zu einem Brunch in die Vertretung des Landes Brandenburg beim Bund. coco prämierte im Rahmen des Empfanges den Hauptpreisträger des letztjährigen FilmFestival Cottbus mit dem coco Special Pitch Award. Der Preis ist eine Einladung an den russischen Regisseur Ivan I. Tverdovsky sein neuestes Projekt gemeinsam mit einem Produzenten bei connecting cottbus 2015 (5.-6.11.2015) zu präsentieren. Entgegengenommen wurde der Preis stellvertretend von Michael Kaczmarek, deutscher Co-Produzent des Festivalgewinners CORRECTIONS CLASS. Fotos


coco-Projekt im Berlinale-Wettbewerb

UNDER ELECTRIC CLOUDS, der neue Spielfilm von Alexej German Jr., ist unter den sieben ersten Wettbewerbstiteln der Berlinale 2015, die am 15. Dezember 2014 bekannt gegeben wurden. Das Projekt wurde 2010 bei connecting cottbus gepitcht und wird nun von Metrafilms (Russland), Linked films (Ukraine) und Apple Films (Polen) koproduziert. In den Hauptrollen des Episodenfilms sind u.a. Merab Ninidze und Chulpan Khamatova zu sehen.

coco 2014 - online dabei

Tage voller interessanter Projekte, intensiver Diskussionen und jede Menge neuer Kontakte liegen hinter uns. Wenn auch Sie noch einmal zurückschauen wollen, finden Sie hier tagesaktuelle Berichte, Bilder und Informationen.


Pressemitteilung: A COAT OF GOLD und THE ESCAPE gewinnen Preise

A COAT OF GOLD aus Ungarn gewinnt den coco Best Pitch Award bei connecting cottbus. Der coco Best Pitch Award geht an das türkische Projekt THE ESCAPE. Regisseure, Produzenten und Filmförderer trafen sich zum 16. Mal auf dem Ost-West-Koproduktionsmarkt während des FilmFestival Cottbus. Ein weiterer Preis geht nach Russland. Pressemitteilung

FilmFestival Cottbus 2014: Preis und lobende Erwähnung für den coco-Film THREE WINDOWS AND A HANGING. Der coco Special Pitch Award 2014 geht nach Russland

Die Auszeichung der russisch-deutschen Koproduktion CORRECTIONS CLASS (Regie Ivan I. Tverdovsky, Produktion New People Film Company, Natalia Mokritskaya; Jomami Filmproduktion, Michael Kaczmarek) mit dem Hauptpreis für den besten Film durch die Internationale Festivaljury auf dem FilmFestival Cottbus bedeutet für den Regisseur automatisch den coco Special Pitch Award 2014, der eine Einladung zu coco 2015 beinhaltet, um dort sein nächstes Spielfilmprojekt zu pitchen.

Auf dem FilmFestival Cottbus wurde auch der coco Best Pitch Award-Gewinner von 2012 ausgezeichnet: THREE WINDOWS AND A HANGING (R: Isa Qosja; P: Shkumbin Istrefi CMB; Nicole Gerhards, NiKo Film; Kosovo, Deutschland 2014) erhielt eine lobende Erwähnung der Internationalen Festivaljury sowie den Preis der Jury des DIALOG-Preises für die Verständigung zwischen den Kulturen.


Save the Date!

01. Oktober
Akkreditierungs-Deadline für cococ Teilnehmer  Akkreditierungsantrag

Wir freuen uns auf Ihren Besuch 2015


Bitte behalten Sie connecting cottbus auch weiterhin im Blick: Sie finden uns überall dort, wo sich die Branche trifft: auf anderen Filmfestivals und Koproduktionsmärkten in Europa. Besuchen Sie uns!

coco Follow up
weiterlesen

    Rebekka Garrido in Prag

    Rebekka Garrido ist vom 25. -  29. August als Tutor zum Midpoint Workshop in Prag eingeladen. Bitte wenden Sie sich per Email an uns, wenn Sie sie treffen möchten.
    ¬
    Kontakt


    connecting cottbus möchte sich bei allen Förderern und Partnern bedanken, die durch ihr Engagement den Erfolg unseres Ost West Koproduktionsmarktes erst ermöglichen.

    coco Gesichter
    weiterlesen

    coco Preise

    weiterlesen

    Pressemitteilungen

    ¬ Info

    coco Programmflyer
    Hier finden Sie eine pdf Version des coco Programmflyer 2014

    Rückblick

    ¬ 2012 ¬ 2013

    connecting cottbus ist ein Ost-West-Koproduktionsmarkt für Produzenten-Autoren-Regisseur-Teams, die Partner für die Realisierung ihrer neuen Spielfilmprojekte suchen. Eine Jury wählt die Stoffe aus, die einem Fachpublikum aus erfahrenen Produzenten, Einkäufern und Finanziers präsentiert werden. In Diskussionen und Fallstudien werden aktuelle Einblicke in die Produktionslandschaft der ost- und mitteleuropäischen Länder geboten.