AKTUELLES

coco Projekt THE DISCIPLE bei den Arras Days erfolgreich

Das coco-Projekt THE DISCIPLE (in Cottbus gepitcht 2015) hat bei den "Arras Days" den mit 10.000 Euro dotierten Development-Preis des CNC erhalten. weiterlesen

Hauptpreis für den Besten Film geht an THE HIGH SUN

Das 25. FilmFestival Cottbus feiert mit der Preisverleihung in der Stadthalle Cottbus am 7. November den Höhepunkt der diesjährigen Ausgabe. Die wichtigste Wahl des Abends fiel auf THE HIGH SUN (Kroatien, Slowenien, Serbien 2015). weiterlesen

FilmFestival Cottbus: weitere Preise für coco Filme

connecting cottbus ebnet den Weg zum Publikum: SISKA DELUXE, THE HIGH SUN und FAMILY FILM, die in den letzten Jahren im Rahmen von coco gepitcht wurden, erhielten weitere Preise auf dem FilmFestival Cottbus. weiterlesen

Pressemitteilung: coco einer der wichtigsten Branchentreffpunkte

coco bestätigte auch in diesem Jahr seine Stellung als einer der wichtigsten Branchentreffpunkte und Foren für Koproduktionen aus Ost- und Westeuropa. Direktorin Rebekka Garrido kommentierte das erste connecting cottbus unter ihrer Leitung so: „coco ist in diesem Jahr noch einmal attraktiver für die Entwicklung von Filmprojekten geworden. Pressemitteilung

Drei Tage sind vorüber ....

Drei Tage, angefüllt mit interessanten Projekten, intensiven Diskussionen und neuen Kontakten sind vorüber. Wenn Sie zurückblicken wollen, finden Sie weitere Bilder hier.

Focus coco – zum Erfolg der bei coco gepitchten Filmprojekte

Traditionell stellt Martin Blaney im Rahmen des Panels “Focus coco” vor, welche der in den vergangenen Jahren bei connecting cottbus gepitchten Projekte inzwischen realisiert werden konnten oder auf dem Weg zur Fertigstellung sind. U.a. THE PROSECUTOR THE DEFENDER THE FATHER AND HIS SON (gepitcht 2008 unter dem Titel THE FALSE WITNESS), SISKA DELUXE (gepitcht 2013) oder ONE FLOOR BELOW (gepitcht bei coco 2012) Die beiden letztgenannten Filme sind im internationalen Wettbewerb des FilmFestival Cottbus zu sehen.

Medienboard-Preis auf coco-Empfang vergeben

Am Donnerstag, 5. November 2015, wurde der Gewinner des Preises "Cottbus ins Kino" ausgezeichnet. Die Preisübergabe fand im Rahmen einer Veranstaltung des Ost-West-Koproduktionsmarktes connecting cottbus statt. Den Preis zur Förderung des Verleihs eines Festivalfilms, dotiert mit bis zu 10.000 Euro und gestiftet von der Medienboard Berlin-Brandenburg GmbH, erhielt NOMADEN DES HIMMELS | HEAVENLY NOMADIC (Mirlan Abdykalykov | Kirgisistan 2015), der vom Neue Visionen Filmverleih ins Kino gebracht wird.


coco Post Pitch Award für VENICE

Das Projekt VENICE von Vladimer Katcharava und Rusudan Chkonia (20 Steps Production und Nike Studio, Georgien) erhielt den diesjährigen coco Post Pitch Arward, gesponsert von The Post Republic. Bereits zum fünften Mal stiftet die Postproduktionsfirma den mit einer Farbkorrektur und DCP Kopie im Wert von 25.000 Euro ausgestatten Preis (inkind). In diesem Jahr konnten wir Xavier-Henry Rashid (Film Republic), Elma Tataragic (Sarajevo Film Festival) und Jan-Philip Lange (The Post Republic) für die Mitarbeit in der Jury gewinnen.

Der beste Pitch des Jahres

TANK von Max Serdiuk und Max Ksjonda (Noosphere Films, Ukraine) erhielten den mit 1500 Euro ausgestatteten coco Best Pitch Award, gesponsert von Eurotape Media Service Berlin, verbunden mit einer Akkreditierungsmöglichkeit für das Producers Network bei den nächsten Filmfestspielen in Cannes.

Empfang von Medienboard und MDM

Als zentraler Ort des Austauschs gilt den Gästen auch in diesem Jahr der gemeinsame Empfang des Medienboard Berlin-Brandenburg und der Mitteldeutschen Medienförderung im Anschluss an das Projektpitching im Restaurant „Zelig“. Im Rahmen der Begegnung kommt es unter anderem auch zur Verleihung des coco Best Pitch Award und des coco Post Pitch Award. (nur mit Einladung)


Projektpitching gestartet

Das Pitching ist gestartet. Insgesamt werden während der 17. Ausgabe des parallel zum FilmFestival Cottbus stattfindenden Ost-West-Koproduktionsmarkts 10 Spielfilmprojekte aus 10 Ländern präsentiert. Die Pitchprojekte setzen sich mit einer großen Themenvielfalt auseinander und erzählen ihre Sujets mit Hilfe innovativer Genremischungen

Neue Finanzierungschancen

Auf dem Eröffnungspanel "Funding News" werden neue regionale Filmfördermechanismen und internationale Finanzierungsmöglichkeiten vorgestellt und diskutiert. Teilnehmer sind u.a. Oliver Ritter (MDM) und Robert Balinski (Polish Filminstitute).

Begegnungen von coco Teilnehmern

Neben den 10 Pitches von Spielfilmprojekten aus 10 Ländern ist das Begleitprogramm mit Workshops, Panels und Vorträgen von zentraler Bedeutung für connecting cottbus, einem der wichtigsten Treffpunkte und Informationsbörsen für Ost-West-Koproduktionen. Eine Vielzahl von Networking-Empfängen, aber auch die Kaffeepausen zwischen den Programmblöcken, bieten einen guten Rahmen für professionelle Begegnungen aller coco-Teilnehmer.


Der Netherlands Film Fund lädt zum Get-together ein

Im Cottbuser Restaurant MANGOLD findet in diesem Jahr der erste coco-Empfang statt. Mit Unterstützung des Netherlands Film Fund begrüßen das coco Team und die Veranstalter, die FilmFestival Cottbus GmbH, fast 80 Gäste die am Vorabend des Koproduktionsmarktes bereits in der Stadt angereist sind. In der angenehmen, entspannten Atmosphäre des neuen Veranstaltungsortes kommt es zu ersten Begegnungen, werden alte Bekanntschaften aufgefrischt und Verabredungen für die kommenden beiden coco Tage getroffen.


Audience Design mit Nicolò Gallio

Audience Design ist auch in diesem Jahr ein zentrales Thema. Nach dem erfolgreichen letztjährigen Workshop führt coco auch in diesem Jahr die Zusammenarbeit mit Nicolò Gallio, ein Absolvent des TFL-Audience Design-Programms, fort. Nicolò Gallio wählt ein coco-Pitch-Projekte für eine intensive, praxisorientierte Beratung aus. Anschließend stellen sie die Erfahrungen und Resultate gemeinsam mit dem Projektteam am Freitag, den 6. November 2015 in einem Workshop vor.

coco Pitcher Vladimir Kacharava erhielt Förderung

Der Film HOSTAGES von Revaz Gigineishvili, produziert von Vladimir Kacharava (20 Steps Productions in Koproduction mit der russischen Firma INK Film LTD) erhielt als einer von mehreren Filmen eine Förderung des National Film Centre in Tbilisi/Georgien. Vladimir Kacharava wird in diesem Jahr auch sein neuestes Projekt VENICE bei connecting cottbus pitchen. Er ist außerdem Mitglied der diesjährigen Dialog-Jury des FilmFestival Cottbus.

Lunch für Pitcher

Traditionell findet am Vorbereitungstag mit allen Pitchingteilnehmern ein gemeinsames Mittagessen statt. Gleichzeitig ist die entspannte Runde der Startschuss für die am Nachmittag stattfindenden Workshops, in denen es in diesem Jahr um "Basic Principles of Writing Films“ und "Budgeting & Digital Post Production“ sowie um das Thema „Basisc Marketing Strategy" geht.


Countdown

Die coco-Taschen sind gepackt, die Plakate hängen und die Counter im Lindner-Hotel und in der Stadthalle sind eingerichtet. Das coco-Team freut sich auf eine spannende Woche. Die ersten Gäste sind angekommen und haben ihre Akkreditierungsmaterialien in Empfang genommen. Die Individual Pitching Preparations können beginnen…

Feierliche Eröffnung des FilmFestival Cottbus

Vom 4. – 9. November zeigt das FilmFestival Cottbus zum 25. Mal die ganze Bandbreite des osteuropäischen Kinos. Drei Wettbewerbe, 10 Programmsektionen mit 164 Filmen aus 35 Ländern laden Kinobesucher zu einer Reise durch Osteuropa und darüber hinaus ein. Das Festival wird am Abend im Staatstheater Cottbus eröffnet.

FilmFestival Cottbus zeigt fünf coco Filme im Programm

Im Programm des 25. FilmFestival Cottbus werden auch fünf Filme gezeigt ((ONE FLOOR BELOW, FAMILY FILM, SUMMER SOLSTICE, THE HIGH SUN, SISKA DELUXE), die im Rahmen von connecting cottbus in früheren Jahren gepitcht worden und mittlerweile ihre Premiere auf internationalen Filmfestivals in diesem Jahr hatten. Teilnehmer von connecting cottbus haben für Dauer der Konferenz freien Zutritt zu den Filmvorführungen des Festivals. Bitte beachten Sie, dass Kinoeintrittskarten im Voraus gebucht werden müssen. Informationen dazu erhalten Sie im Festivalzentrum Stadthalle.

Eurotape Media Services Berlin sponsert den coco Best Pitch Award

Zum ersten Mal sponsert in diesem Jahr die Eurotape Media Services GmbH den coco Best Pitch Award. Der Produzent des besten Projektpitches bekommt den mit 1.500 Euro dotierten Preis während des Empfangs von Medienboard Berlin-Brandenburg und Mitteldeutscher Medienförderung/MDM im Rahmen von connecting cottbus. weiterlesen

coco Post Pitch Award: die Jury-Mitglieder

Wir freuen uns, in diesem Jahr Xavier-Henry Rashid (Film Republic), Elma Tataragic (Sarajevo Film Festival) und Jan Philip Lange (The Post Republic) für eine Mitarbeit in der Jury des coco Post Pitch Award gewonnen zu haben. weiterlesen

Das coco Programm 2015

Zum ersten Mal unter der Leitung der neuen Direktorin Rebekka Garrido wird connecting cottbus am 5. und 6. November aktuelle Themen der europäischen Filmwirtschaft diskutieren. Zu den Highlights des Programms gehört unter anderem die Präsentation von #FEEDback, einem neuen Branchen-Think-Tank. Die Niederlande stehen bei coco in diesem Jahr im Mittelpunkt. In Zusammenarbeit mit dem Nederlands Filmfonds suchen auch niederländische Produzenten in Cottbus nach Partnern aus Osteuropa. Das detaillierte Programm finden Sie hier: coco Programm 2015

The Post Republic vergibt zum fünften Mal einen Preis

Bereits zum fünften Mal stiftet die Post Production Firma The Post Republic den mit einer Farbkorrektur und DCP Kopie im Wert von 25.000 Euro ausgestatten Preis (inkind). weiterlesen

coco Film hat Weltpremiere in Tallinn

Der Film THE PROSECUTOR, THE DEFENDER, THE FATHER AND HIS SON (Bulgarien, Schweden, Niederlande, 2015) unter der Regie von Iglika Triffonova hat seine Weltpremiere auf dem 19. Tallinn Black Nights Film Festival. weiterlesen


THE MUTE erhält Eurimages Förderung

Polnische Koproduktionen sind unter den Filmen zu finden, die eine finanzielle Förderung von Eurimages in Strasbourg erhalten. weiterlesen

coco Filme auf dem FilmFestival Cottbus

Während der diesjährigen Festivalveranstaltungen vom 3. – 8. November werden auch wieder verschiedene Filme im Programm gezeigt, die bereits bei coco gepicht worden: ZVIZDAN (THE HIGH SUN | Croatia, Slovenia, Serbia 2015) wurde 2011 in Cottbus als Projekt vorgestellt. Die slowakische Komödie ŠIŠKA DELUXE (Jan Cvitkovič | 2015) gepitcht bei coco im Jahr 2013, birgt Kultcharakter: Die drei Verlierer Mile, Fedr and Zekir eröffnen eine Pizzeria in der Nachbarschaft, wenn zunächst auch nur mit mäßigem Erfolg. Familienprobleme bestimmen die Geschichte des von Olmo Omerzu gedrehten FAMILY FILM (Czech Republic, Germany, Slovenia, France 2015), der 2012 bei connecting cottbus gepitcht wurde. Weitere Informationen finden Sie hier

Filmfest Hamburg: Produzentenpreis geht an ONE FLOOR BELOW

Der im Jahr 2012 bei coco als Projekt gepitchte Film ONE FLOOR BELOW hat beim diesjährigen Filmfestival Hamburg den Produzentenpreis für Europäische Kino-Koproduktionen gewonnen. weiterlesen 

THREE WINDOWS AND A HANGING empfohlen für Nomierung zum Europäischen Filmpreis

Three Windows and a Hanging (Republik Kosovo, Deutschland/ 2014, Regie: Isa Qosja) ist empfohlen für eine Nominierung zum diesjährigen Europäischen Filmpreis. weiterlesen

FIPRESCI- und NETPAC-Preis gehen an MOTHERLAND

coco gratuliert Senem Tüzen. Der Film MOTHERLAND (Regie: Senem Tüzen, produziert von Olena Yershova, Adam Isenberg und Senem Tüzen / Türkei, Griechenland) gewann zwei Preise auf dem Warschau Film Festival: den Preis der internationalen Filmkritiker FIPRESCI und den NETPAC Preis. Das Projekt MOTHERLAND wurde 2012 bei coco gepitcht.

Cottbus in Warschau

Unter den Filmen, die in den Wettbewerben des 31. Warschau Film Festival laufen, sind mit Oleg Novkovićs PATRIA und auch zwei Projekte, die bei „connecting cottbus“, dem Ost-West-Koproduktionsmarkt des FilmFestival Cottbus, gepitcht wurden: PATRIA (Serbien, Deutschland, Schweden) von Oleg Novković und MOTHERLAND (Türkei, Griechenland) von Senem Tüzen.

Pressekonferenz in Berlin

Am Donnerstag, den 15. Oktober 2015, fand die diesjährige Pressekonferenz von connecting cottbus und FilmFestival Cottbus in der Botschaft der Republik Kroatien in Berlin statt. Artistic Director Rebekka Garrido erläuterte inhaltliche Schwerpunkte des Ost-West Koproduktionsmarktes connecting cottbus. Der Programmdirektor des FilmFestival Cottbus Bernd Buder gab einen Überblick über die zu erwartenden Highlights des Film- und Rahmenprogramms beim diesjährigen Filmfestival.

Pressemitteilung: Zehn Filmprojekte aus zehn Ländern werben um europäische Koproduzenten

Zum mittlerweile 17. Mal findet dieses Jahr der Ost-West-Koproduktionsmarkt connecting cottbus statt, wie gewohnt im Rahmen des 25. FilmFestival Cottbus. Zum ersten Mal unter der Leitung der neuen Direktorin Rebekka Garrido wird das erfolgreiche filmwirtschaftliche Forum am 5. und 6. November 2015 ca. 150 Teilnehmern die Chance geben, einander neue Spielfilmideen vorzustellen, Koproduktionen zwischen Ost- und Westeuropa anzubahnen und aktuelle Themen der europäischen Filmwirtschaft zu diskutieren. Pressemitteilung


Erweiterte Möglichkeiten des Polnisch-Deutschen Filmfonds

Anlässlich eines Treffens am 28 September in Warschau haben Kirsten Niehuus (Medienboard Berlin Brandenburg), Manfred Schmidt (MDM) and Agnieszka Odorowicz (Polish Film Institute) eine Erweiterung des bestehenden Polnisch-Deutschen Film Fonds beschlossen. Ab jetzt ermöglicht der Fonds polnischen und deutschen Koproduzenten nicht nur die Unterstützung von Koproduktionen in einer frühen Entwicklungsphase, sondern unterstützt auch die Produktion von low-Budget Filmen und Erstlingsfilmen junger Filmemacher.Produzenten aus Polen und Deutschland können sich um eine Förderung bewerben. Antragsformulare und Förderkriterien finden Sie auf den Webseiten der Partner des Deutsch-Polnischen Filmfonds www.pisf.pl, www.medienboard.de und www.mdm-online.de Der Koproduktion Fonds wurde initiiert vom Polnischen Film Institute, der Medienboard Berlin-Brandenburg GmbH sowie der Mitteldeutschen Medienfoerderung GmbH. (Agnieszka Odorowicz, Kirsten Niehuus und Manfred Schmidt)


THE OTHERS auf dem 31. Warschau Film Festival

Die serbisch-deutsche Koproduktion THE OTHERS / PATRIA / OTADZBINA läuft im Wettbewerb des 31. Warschau Film Festival. Der Film, bei der Oleg Novkovic Regie führte, wurde produziert von West End Productions (Serbien) und koproduziert von ostlicht filmproduktion GmbH (Deutschland) sowie der Firma Anagram Produktion AB (Schweden). coco gratuliert zur Einladung in den Wettbewerb des Festivals! weiterlesen

Die Entscheidung

Die Pitchprojekte 2015 stehen fest. Am 5. November werden namhafte Produzenten ihre neuen Filmvorhaben in Cottbus vorstellen. Bei der Auswahl der Projekte konnten sich Rebekka Garrido und die Jury in diesem Jahr zwischen über 70 Einreichungen entscheiden. Die nun nach Cottbus eingeladenen Produktionsfirmen aus ganz Europa geben einen interessanten Einblick in die aktuelle Filmproduktion in Ländern wie u.a. Bosnien-Herzegovina und Serbien, Israel und Zypern, oder auch Georgien und der Ukraine. weiterlesen


coco-Film läuft auf dem San Sebastian Film Festival

FAMILY FILM – der neue Film von Regisseur Olmo Omerzu (Tschechien, Frankreich, Slowenien, Deutschland, Slowakei - 2014) wurde 2012 bei connecting cottbus gepitcht. Auf dem diesjährigen San Sebastian Film Festival (18-26. September) wird FAMILY FILM im Wettbewerb laufen. connecting cottbus wünscht viel Glück!


coco Preise 2015

Zehn Projekte bewerben sich um folgende Preise: Der „coco Post Pitch Award“, der von The Post Republic gesponsort wird, ist mit Dienstleistungen im Wert von ca. EUR 25.000 dotiert. Der „coco Best Pitch Award“ in Höhe von EUR 1.500 wird für die beste Pitch-Präsentation von allen coco-Teilnehmern gewählt. Sponsor des Preises ist Eurotape Berlin. Ein Projekt wird ausgezeichnet mit dem „coco Producers Network Award“. weiterlesen

SISKA DE LUXE läuft im Wettbewerb des Slovenian Film Festival

SISKA DELUXE (Slovenien, Tschechien, Mazedonien) wurde eingeladen zum 18. Slovenian Film Festival und wird dort zwischen dem 15. und 20. September im Wettbewerbsprogramm laufen. Der Film in der Regie von Jan Cvitkovič, wurde produziert von Perfo Production in Koproduktion mit Evolution Films und Kino Okowill.  weiterlesen

Kroatien schickt THE HIGH SUN in die Vorauswahl für Academy Award

THE HIGH SUN Regie: Dalibor Matanić) ist der kroatische Beitrag für die Auswahl zur Kategorie „Bester fremdsprachiger Film“ des Academy Awards (Oscar). Der Film wurde im Jahr 2011 bei coco gepitcht. weiterlesen

Pressemitteilung: Die ersten beiden Pitch-Projekte kommen aus Rumänien und Israel

Auch in diesem Herbst werden zehn Filmprojekte aus Osteuropa und Deutschland, die nach Koproduzenten suchen, die Chance bekommen, sich bei connecting cottbus zu präsentieren. Bis zum Anmeldeschluss am 15. Juli gingen 2015 über 70 Bewerbungen aus 25 Ländern ein. Pressemitteilung

Midpoint Workshop in Prag

Rebekka Garrido wurde als Tutor zu einem Midpoint Workshop zum Thema „International Script Development“ eingeladen, der vom 22. – 29. August an der FAMU in Prag stattfindet. Midpoint ist eine Trainingsinitiative, die junge Regisseure, Autoren und Produzenten unterstützt, sich auf die Entwicklung ihrer ersten Filmprojekte für einen internationalen Markt vorzubereiten.

THE HIGH SUN erhielt Sarajevo Preis

Die Jury des diesjährigen Sarajevo Film Festival verlieh den CICAE-Award an THE HIGH SUN - eine serbisch-kroatisch-slowenische Koproduktion aus dem Jahr 2015, unter der Regie von Dalibor Matanic. Der Film wurde 2011 bei connecting cottbus gepitcht. Wir gratulieren zu diesem Erfolg!
CICAE wurde 1955 gegründet, um die Vernetzung der Filmkunsttheater auf nationaler und internationaler Ebene zu fördern.


Sentsov: Staatsanwalt fordert 23 Jahre Haft

Gegenwärtig läuft der Prozess gegen den ukrainischen Regisseur Oleg Sentsov und den mitangeklagten Aktivisten der politischen Linken Aleksandr Kolchenko. Beiden wird die Planung und Durchführung antirussischer terroristischer Übergriffe zur Last gelegt. Am vergangenen Mittwoch fand die letzte Anhörung des am 21. Juli gestarteten Verfahrens statt, in dem die beiden Angeklagten beschuldigt werden, einen Brandanschlag auf das Büro der Partei „Vereinigtes Russland“ in Simferopol verübt und einen weiteren auf eine Lenin-Statue geplant zu haben. Die Staatsanwaltschaft forderte zum Abschluss der Anhörung eine Haftstrafe von 23 Jahren in einer Hochsicherheitsstrafkolonie für Sentsov – mehr noch als die zuvor eingeforderten 20 Jahre. Das Urteil soll am 25. August verlesen werden. weiterlesen

Pack & Pitch Jury in Sarajevo

Rebekka Garrido wurde als Mitglied der Pack & Pitch Jury des Sarajevo Film Festivals eingeladen und wird das Festival vom 19 - 22. August besuchen. Pack & Pitch ist ein Trainingsprogramm für ausgewählte Regisseure und Produzenten, die am Sarajevo Talent Campus teilnehmen.

German Brunch in Sarajevo

Im Rahmen des Branchentreffs CineLink präsentieren sich am 21. August connecting cottbus und das FilmFestival Cottbus, gemeinsam mit der Medienboard Berlin-Brandenburg, der Mitteldeutsche Medienförderung und der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein, auf dem traditionellen German Brunch in Sarajevo.

connecting cottbus in Karlovy Vary

coco wird am 6.Juli gemeinsam mit dem 25. FilmFestival Cottbus zum schon traditionellen East European Brunch nach Karlovy Vary laden. Im Rahmen des renommiertesten Filmfestivals in Mittel-und Osteuropa trifft hier geladenes Fachpublikum aufeinander, um bei Speis´ und Trank über erfolgreiche Projekte, abgeschlossene Dreharbeiten und besonders über anstehende Produktionen zu sprechen. coco-Direktorin Rebekka Garrido wird die Gäste gemeinsam mit FilmFestival Cottbus Programmdirektor Bernd Buder begrüßen. Mit ZERO (2015) von Gyula Nemes nimmt auch ein „alter Bekannter“ am Wettbewerb teil. Die Koproduktion aus Ungarn, Tschechien und Deutschland wurde 2010 bei coco gepitcht. „Wir verfolgen aufmerksam jedes Projekt, welches in Cottbus seine Partner gefunden hat und feiern jeden Erfolg dieser Produktionen“ so Rebekka Garrido.


Verleihverbot für UNDER ELECTRIC CLOUDS in der Ukraine

Anfang Juni trat in der Ukraine ein Gesetz in Kraft, das den Verleih in Russland produzierter Filme und Fernsehserien, die die „Exekutivorgane, Streitkräfte und andere bewaffnete Militär- und Sicherheitskräfte des Besatzerlandes“ unterstützen, in der Ukraine verbietet. Gleichzeitig verbietet ein neues Gesetz den Verleih und die Vorführung russischer Filme und Fernsehserien, die nach dem 1. Januar 2014 entstanden. Unter den Bann geriet jetzt, wie die internationale Filmzeitschrift Screen International am 10. Juni berichtete, der diesjährige Berlinale-Wettbewerbsbeitrag UNDER ELECTRIC CLOUDS, für den die beiden Kameramänner Evgeniy Privin und Sergey Mikhalchuk mit dem Silbernen Bären für eine besondere künstlerische Leistung ausgezeichnet wurden. Damit trifft die Zensur einen Film, der als russisch-polnisch-ukrainische Koproduktion entstand und, wie Regisseur Alexey German jr. betont, teilweise in der Ukraine gedreht wurde. UNDER ELECTRIC CLOUDS wurde 2010 bei connecting cottbus, dem Ost-West-Koproduktionsmarkt des FilmFestival Cottbus, gepitcht.


ZERO im Wettbewerb des Karlovy Vary Film Festival

coco gratuliert Gyula Nemes. Sein Film ZERO wurde für den Wettbewerb des Karlovy Vary Film Festival ausgewählt. Wir wünschen viel Glück! Das Projekt ZERO wurde 2010 bei coco gepitcht.

neuer Filmdialog #FEEDback angekündigt

Anlässlich des Cannes Film Festival informierten das Transilvania International Film Festival - Industry, connecting cottbus, der Ost West Koproduktionsmarkt des FilmFestival Cottbus und „When East Meets West” des Trieste Film Festival – über den Start der neuen Dialogplattform #FEEDback (Film Eastern Europe Dialogue), die unterstützt wird von EAVE - European Audiovisual Entrepreneurs. Pressemitteilung

connecting cottbus in Cannes

Mit ONE FLOOR BELOW (gepitcht 2012) und THE HIGH SUN (gepitcht 2011) sind unter den bisher bekannt gegebenen osteuropäischen Titeln, die in Cannes laufen, zwei Filme, die in den letzten Jahren bei connecting cottbus, dem Ost-West-Koproduktionsmarkt des FilmFestival Cottbus, präsentiert wurden. Das FilmFestival Cottbus und connecting cottbus sind in Cannes vor Ort.

ONE FLOOR BELOW, der aktuelle Film des Rumänische-Welle-Pioniers Radu Muntean, erzählt vom inneren Dilemma eines Mannes, der zum Zeugen eines Mordes wird, sein Wissen aber gegenüber der Polizei für sich behält. Der Film wurde von Multi Media East (Rumänien), Les Films de l’Après-Midi (Frankreich), Neue Mediopolis Filmproduktion (Deutschland), Cine Plus Filmproduktion (Deutschland) und Bleck Film & TV AB (Schweden) koproduziert. Er wird international von der Films Boutique vertrieben, als deutscher Verleih ist peripher im Gespräch. THE HIGH SUN, der neunte Film des kroatischen Regisseurs Dalibor Matanić, der bereits mit seinem Debut THE CASHIER WANTS TO GO TO THE SEASIDE im Jahre 2000 in Cottbus war, zeigt drei Liebesbeziehungen in drei verschiedenen Epochen in der Balkan-Region, die am zwischenethnischen Hass scheitern. Der Film wurde von Kinorama (Kroatien), Gustav Film (Slowenien) und SEE Film Pro (Serbien) koproduziert. Beide Filme laufen in Cannes in der Sektion „Un Certain Régard“.

Rebekka Garrido, Artistic Director von connecting cottbus wird vom 15. – 19. Mai das Filmfestival in Cannes besuchen. Falls Sie an einem Treffen interessiert sind, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf.


coco Projekt MELLOW MUD in Vilnius als work-in-progress präsentiert

Die Dreharbeiten zum lettischen Film MELLOW MUD – im Jahr 2012 connecting cottbus gepitcht – sind beendet. Die Produzenten, Aija Berzina und Alise Gelze der Produktionsfirma “Tasse Film” stellten auf der Works-in-Progress Veranstaltung “Coming Soon” im Rahmen des filmwirtschaftlichen Marktes “Meeting point Vilnius” einen Trailer ihres neuen Films im Festivalkino “Kino Pavasaris” vor. In seinem Spielfilmdebüt widmet sich Renars Vimba dem Schicksal einer Familie, die durch die wirtschafliche Krise des Landes auseinander bricht. MELLOW MUD erzählt die Geschichte zweier Geschwister, die nach dem Tod ihres Vaters und der Auswanderung ihrer Mutter nach Westeuropa bei der Großmutter aufwachsen. Als die Großmutter stirbt, verheimlichen sie deren Tod, um weiterhin von ihrer monatlicher Rente leben zu können. weiterlesen


PriFest dieses Jahr im Exil in Albanien

Die Direktoren des PriFest, Vjosa Berisha und Fatos Berisha, haben darüber informiert, dass die diesjährige Edition des bekannten Filmfestivals im albanischen Exil stattfinden wird. Nachdem das Kulturministerium die finanzielle Förderung des Festivals um 80% gekürzt hat und die bisherige Hauptspielstätte des Festivals, das Nationaltheater, frühere Vereinbarungen aufkündigte, wird das PriFest dieses Jahr in Tirana vom 24- 26. April stattfinden.
connecting cottbus bedauert, dass damit die kreative Filmszene im Kosovo einen bedeutenden regionalen und internationalen Begegnungsort verliert.


Silberner Bär für UNDER ELECTRIC CLOUDS

Für die Kamera in UNDER ELECTRIC CLOUDS (POD ELECTRICHESKIMI OBLAKAMI) von Alexey German Jr. wurden Evgeniy Privin und Sergey Mikhalchuk bei den Internationalen Filmfestspielen Berlin mit einem Silbernen Bären für eine herausragende künstlerische Leistung ausgezeichnet. UNDER ELECTRIC CLOUDS wurde 2010 in Cottbus gepitcht und als russisch-ukrainisch-polnische Koproduktion realisiert.

coco-Projekt MY FATHER’S WINGS erhält Produktionsförderung in der Türkei

Unter den Projekten, die im Februar 2015 Produktionsförderung vom türkischen Ministerium für Kultur und Tourismus erhalten haben, ist auch das coco 2013-Projekt MY FATHER’S WINGS (vormals: BLOOD MONEY) von Regisseur Kıvanç Sezer (Produzent: Soner Alper, Nar Film), das 300,000 TL Förderung erhielt.

coco-Projekt BREATHING INTO MARBLE vom Lithuanian Film Centre gefördert

Die Produktion des litauisch-lettisch-deutschen Filmprojekts BREATHING INTO MARBLE, das 2013 bei connecting cottbus gepitcht wurde, wird vom Lithuanian Film Centre mit 200.000 Euro unterstützt. Mitte Februar hat das Lithuanian Film Centre insgesamt 1,2 Millionen Euro Produktionsförderung für Spiel-, Kurz- und Mikrobudgetfilme vergeben, darunter auch eine minoritär litauische Koproduktion. BREATHING INTO MARBLE wird von Just a moment (Litauen), Mistrus Media (Lettland) und der deutschen Sutor Kolonko Filmproduktion koproduziert. Sutor Kolonko war bereits in den 2011 bei coco gepitchten lettisch-griechisch-deutschen Film MODRIS involviert, der 2014 seinen Premieren bei den Filmfestivals in Toronto und San Sebastian feierte und auch im Wettbewerb des FilmFestival Cottbus lief.

East European Brunch

connecting cottbus und das FilmFestival Cottbus - Festival des osteuropäischen Films luden am 11. Februar 2015 gemeinsam mit der Vertretung des Landes Brandenburg beim Bund anlässlich der 65. Internationalen Filmfestspiele Berlin zu einem Brunch in die Vertretung des Landes Brandenburg beim Bund. coco prämierte im Rahmen des Empfanges den Hauptpreisträger des letztjährigen FilmFestival Cottbus mit dem coco Special Pitch Award. Der Preis ist eine Einladung an den russischen Regisseur Ivan I. Tverdovsky sein neuestes Projekt gemeinsam mit einem Produzenten bei connecting cottbus 2015 (5.-6.11.2015) zu präsentieren. Entgegengenommen wurde der Preis stellvertretend von Michael Kaczmarek, deutscher Co-Produzent des Festivalgewinners CORRECTIONS CLASS. Fotos


coco-Projekt im Berlinale-Wettbewerb

UNDER ELECTRIC CLOUDS, der neue Spielfilm von Alexej German Jr., ist unter den sieben ersten Wettbewerbstiteln der Berlinale 2015, die am 15. Dezember 2014 bekannt gegeben wurden. Das Projekt wurde 2010 bei connecting cottbus gepitcht und wird nun von Metrafilms (Russland), Linked films (Ukraine) und Apple Films (Polen) koproduziert. In den Hauptrollen des Episodenfilms sind u.a. Merab Ninidze und Chulpan Khamatova zu sehen.

coco 2014 - online dabei

Tage voller interessanter Projekte, intensiver Diskussionen und jede Menge neuer Kontakte liegen hinter uns. Wenn auch Sie noch einmal zurückschauen wollen, finden Sie hier tagesaktuelle Berichte, Bilder und Informationen.


Pressemitteilung: A COAT OF GOLD und THE ESCAPE gewinnen Preise

A COAT OF GOLD aus Ungarn gewinnt den coco Best Pitch Award bei connecting cottbus. Der coco Best Pitch Award geht an das türkische Projekt THE ESCAPE. Regisseure, Produzenten und Filmförderer trafen sich zum 16. Mal auf dem Ost-West-Koproduktionsmarkt während des FilmFestival Cottbus. Ein weiterer Preis geht nach Russland. Pressemitteilung

FilmFestival Cottbus 2014: Preis und lobende Erwähnung für den coco-Film THREE WINDOWS AND A HANGING. Der coco Special Pitch Award 2014 geht nach Russland

Die Auszeichung der russisch-deutschen Koproduktion CORRECTIONS CLASS (Regie Ivan I. Tverdovsky, Produktion New People Film Company, Natalia Mokritskaya; Jomami Filmproduktion, Michael Kaczmarek) mit dem Hauptpreis für den besten Film durch die Internationale Festivaljury auf dem FilmFestival Cottbus bedeutet für den Regisseur automatisch den coco Special Pitch Award 2014, der eine Einladung zu coco 2015 beinhaltet, um dort sein nächstes Spielfilmprojekt zu pitchen.

Auf dem FilmFestival Cottbus wurde auch der coco Best Pitch Award-Gewinner von 2012 ausgezeichnet: THREE WINDOWS AND A HANGING (R: Isa Qosja; P: Shkumbin Istrefi CMB; Nicole Gerhards, NiKo Film; Kosovo, Deutschland 2014) erhielt eine lobende Erwähnung der Internationalen Festivaljury sowie den Preis der Jury des DIALOG-Preises für die Verständigung zwischen den Kulturen.


Wir freuen uns auf Ihren Besuch 2016


Bitte behalten Sie connecting cottbus auch weiterhin im Blick: Sie finden uns überall dort, wo sich die Branche trifft: auf anderen Filmfestivals und Koproduktionsmärkten in Europa. Besuchen Sie uns!

Programm
Das coco Programm 2015 finden Sie hier

Pressemitteilungen
Alle Neuigkeiten über coco finden Sie hier

coco Preise

weiterlesen

coco Follow up
weiterlesen

    Treffen auf Festivals

    Rebekka Garrido ist auf vielen Festivals und Koproduktionsmärkten in Europa unterwegs. Bitte wenden Sie sich per Email an uns, wenn Sie sie treffen möchten. Kontakt


    connecting cottbus möchte sich bei allen Förderern und Partnern bedanken, die durch ihr Engagement den Erfolg unseres Ost West Koproduktionsmarktes erst ermöglichen.

    coco Gesichter
    weiterlesen

    Rückblick

    ¬ 2012 ¬ 2013

    connecting cottbus ist ein Ost-West-Koproduktionsmarkt für Produzenten-Autoren-Regisseur-Teams, die Partner für die Realisierung ihrer neuen Spielfilmprojekte suchen. Eine Jury wählt die Stoffe aus, die einem Fachpublikum aus erfahrenen Produzenten, Einkäufern und Finanziers präsentiert werden. In Diskussionen und Fallstudien werden aktuelle Einblicke in die Produktionslandschaft der ost- und mitteleuropäischen Länder geboten.